27
Se
Damen 2 gut gespielt trotz Niederlagen
27.09.2015 19:04

Guter Start, trotz Niederlagen!

Gestern bestritt die frisch zusammen gefundene Damen II ihre ersten beiden Spiele in der Bezirksliga.

Die Gruppe, rund um Kapitänin Isabelle Harder, hatte sich erst vor wenigen Wochen neu formiert und fieberte aufgeregt ihren ersten beiden Spielen entgegen. Bereits in der Vorbereitungsphase erwies sich die neu entstandene Mannschaft als sehr homogen und agierte in den Trainings sehr routiniert. „Nur an die Strategie und die neuen Systeme muss sich noch jeder gewöhnen.“, so die neue Trainerin Susanne Weiler-Kautz.

Doch mit den beiden Vereinen aus dem Landkreis Germersheim, TuS Schaidt und TV Rheinzabern würde ein siegreicher Auftakt in die neue Saison keine leichte Aufgabe sein.

Der erste Gegner aus dem Wörther Ortsbezirk Schaidt zeigte seine Stärke in der Routiniertheit des Teams. „Sie spielen schon Jahrelang zusammen, ein eingespielteres und erfahreneres Team wird man in dieser Liga nicht finden“, so die Trainerin.

Erwartungsgemäß starteten die aufgestiegenen Meister der Bezirksklasse Süd (14:15) stark, doch unsere Mädels schüchterte das keineswegs ein. Überraschend stark spielte die Starting Six und kämpfte um jeden Punkt. Hin und her wechselten die Aufschläge, doch die Vielzahl der Eigenfehler in unseren Reihen kostete uns den erste Satz. (22:25)

Der zweite Durchgang begann ähnlich. Die Damen vom Turnsportverein starteten stark und unsere Damen setzten mit dem 'Messer zwischen den Zähnen' alles dagegen. Es war bis kurz vor Ende ungewiss, wie dieser Satz ausgehen würde. Letztlich waren es die routinierten Schaidterinnen, die auch diesen Satz für sich entscheiden konnten. (23:25)

Den dritten Satz wollten unsere Damen aber unter keinen Umständen verlieren und jagten die Schaidterinnen. Beide Teams schenkten sich nichts. Doch das Glück blieb weiterhin bei den Damen aus der Südpfalz und die Eigenfehler mehrten sich auf der Mutterstädter Seite. Und so verloren die Gastgeber auch den dritten Satz und damit das erste Saisonspiel. (0:3 22:25/ 23:25/ 18:25 )

 

Das zweite Spiel gegen die Frauen aus Rheinzabern sollte ebenfalls auf keinen Fall eine leichte Aufgabe sein. Die Gäste zeigten uns schon während der Warmup Phase, dass wir sie keinesfalls unterschätzen durften.

Das Spiel begann schnell. Die Südpfälzerinnen ließen nichts anbrennen und überfuhren uns im ersten Satz, den wir dann leider an den Traditionsverein abgeben mussten (14:25)

Doch so schnell gaben die Mädels sich nicht geschlagen und stellten ihre Sensoren auf Angriff.

Im zweiten Satz begannen die Damen 2 ihr Strategie zu ändern und ärgerten die Frauen des Turnvereins mit variierten Angriffsschlägen und unglaublichen Rettungsaktionen. Trotz, dass der zweite Satz ebenfalls an die Rheinzabenerinnen ging spürte man, dass unsere Damen ihnen ganz schön zugesetzt hatten (18:25)

Den letzten Satz wollte dann nun keiner aus der Hand geben. Das Match wurde schneller. Ganz knapp verloren wir leider auch den letzten Durchgang, auch wenn sehr knapp. (24:26)

(0:3 14:25/18:25/24:26)

Auch wenn beide Spiele an die Gäste gingen, war der Start in diese Saison ein glücklicher.

„Auch gemeinsam Siegen muss man erst lernen. Warten wir ab wie es in der Rückrunde ausgeht.“, so die Einschätzung der Trainerin.

Kommentare