18
Ja
Damen 2 unterliegen gg. Weilerbach 0:3 und Haßloch 1:3
18.01.2016 07:36

So hat sich das Trainerin Susanne Weiler-Kautz natürlich nicht vorgestellt und steht vor einem Rätsel. "Es ist ja nicht so, dass wir hier abgeschlachtet werden. Das die Mädels Volleyball spielen können zeigen sie ja mehr wie einmal. Dennoch haben wir immer wieder auf der Zielgeraden den kürzeren Atmen".

Dies fällt auch den zahlreich erschienenen Zuschauern auf. So präsentierte sich im ersten Spiel gegen den VfB Weilerbach eine kampfstarke Truppe, die Willens war dem Gegner Paroli zu bieten und stellenweise sogar in Führung ging. Doch dann bot sich das Bild, dass man zu oft schon gesehen hat. Satz 1 Spielstand 22:22 - " es ist der wichtigste Aufschlag Deiner Volleyballkarriere :-) " und das Dingens wird in hohem Bogen 3m hinter die Grundlinie gesetzt, oder im anderen Fall - nach 0,5sec erfolgt der Anwurf und der Service wird wuchtig ins Netz geballert. In beiden Fällen kann sich der Gegner getrost in seinem Schaukelstuhl zurücklehnen und weiß er muss keine Entscheidung treffen, denn sie wird ihm abgenommen. Der Rest ist wie so oft Formsache, der Kiefer hängt tiefer und der nächste Punkt geht auch flöten. Man erschrickt - oh der Satz ist gleich rum - macht noch einen Punkt und das war's.

Natürlich ist die Ausführung etwas ironisch gezeichnet, dennoch spiegelt sie das Spiel wieder. Ein anderes Beispiel aus dem Spiel Mutterstadt gegen Haßloch. Nach erstem eng gewonnenen Satz (26:24) bricht das Team ein und verliert anschließend beide Sätze mit -13 und -11. Das ist ansich nicht tragisch, geht anderen Teams auch so. Doch dann rauft sich das Team zusammen und beginnt wieder vernünftig zu spielen. Es steht 4:8 und endlich wird wieder Druck aufgebaut. Der SCM kommt Punkt um Punkt heran und überholt zum 9:8. Und dann? Aufschlag wie oben beschrieben. Erster Punkt weg. (9:9) Die folgenden 3 Annahmen sind sehr gut, die Schiedsrichterin aus Weilerbach pfeift das erste Zuspiel als Doppelt ab. Alle in der Halle, auch die Gegner, schauen sich nicht das erste Mal fragend an, OK hinnehmen. (9:10) Der nächste gute Angriff wird seitens Haßloch abgewehrt, die Gäste spielen einen Meterball über die Mitte. Was setzen wir dagegen? Eine einsame Mittelblockerin. Sie wird rechts angeschlagen, die wahrlich freie Netzspielerin nimmt das mit dem Netz zu genau und schaut von dort aus zu wie der Ball neben ihr ins Feld fällt (nicht einschlägt!!). (9:11). Unser nächster Angriff erfolgt aus dem Hinterfeld per gepritschtem langen Ball in die Ecke. Das ist mittlerweile der 10. Ball dieser Art, Haßloch kennt sich aus und da steht schon längst jemand und bringt den Ball bestens zur Zuspielerin. Diese spielt einen Meterball über die Mitte und es die Duplizität der Ereignisse - eine einsame Mittelblockerin..... (09:12) - Abstand wieder hergestellt.

Es ist keine technische Angelegenheit sondern Kopfsache. Damen 2 müssen fortan an ihren Entscheidungen in den Situationen feilen damit es zu besseren Ergebnissen kommt. Hoffen wir, dass es ihnen gelingt. 

Kommentare