25
Ja
Gute Spiele bei der männlichen Jugend U12
25.01.2016 08:07

VolliX Jungs U12

Der erste Spieltag der männlichen U12 Jugend am 24.1.16 in der heimischen Mandelgrabenhalle Mutterstadt brachte zwar leider keinen Sieg für den Nachwuchs, trotzdem sind wir auf einem sehr guten Weg. Oldtimer Philipp Magin, stolze 10 Jahre, zusammen mit seinen Mannschaftskollegen Elias Senk, 8 Jahre, Ege Kececi, ebenfalls 8 Jahre und Youngster David Kraut, 7 Jahre, schafften es immerhin von 8 Sätzen zwei zu gewinnen und die anderen vergleichsweise knapp zu gestalten.

Doch der Reihe nach: Sonntag morgens, 9:00 Uhr, Mutterstadt liegt im Nebel und viele fleißige Hände haben alles vorbereitet, um den jungen Spielern ein optimales Spielfeld zu bereiten. Denn neben den 5 Jungenteams aus Heiligenstein, Haßloch, Mutterstadt waren auch noch 7 Mädchenteams aus Steinwenden, Heiligenstein und Mutterstadt am Start. Nur am Rande bemerkt: angeblich soll es 101 Volleyballvereine in der Pfalz geben, da ist es schon ziemlich dürftig, dass es bei den Jüngsten grade mal vier Vereine schaffen, hier Nachwuchs an den Start zu bringen.

Gegen 9:30 Uhr war die Halle schon ziemlich gut gefüllt und laut, die Kaffeemaschinen liefen auf Hochtouren und zwischen den Trainern wurden die letzten Absprachen getätigt (nein, nicht auf die Ergebnisse, sondern dass der vom Verband vorgegebene Ablauf etwas auf die Gegebenheiten angepasst werden muss). Dann noch die letzten Mannschaftsfotos, der Trainer zieht den Bauch ein, welcher Ball darf mit aufs Bild?

10:00 Uhr erster Aufschlag! SC Mutterstadt schafft es doch tatsächlich den ersten Satz zu gewinnen, denkbar knapp mit 25:23 (es wird noch knapper werden), jubelnde Eltern auf der Tribüne, ein stolzer Trainer, Kinder die ihre Aufschläge übers Netz bringen und es sogar schaffen den einen oder anderen Ball zurückzuschlagen! Dann 18:25 den zweiten Satz verloren. Großes Rätseln bei den Spielern - Unentschieden? Nein, es geht in den Entscheidungssatz. Da hat eine Mannschaft dann 8 Punkte erzielt und es gibt noch einmal Seitenwechsel - am Ende leider 7:15 gegen uns.

Ein Spiel Pause, der Nachwuchs vergnügt sich mit Nachlaufen und Verstecken spielen.

Das zweite Spiel beginnt, 22:25 wird der erste Satz verloren. Doch im Endspurt des zweiten Durchgangs wird es richtig spannend. Eigentlich ist so ein Satz bei 25 Punkten vorbei, doch irgendwie klappt das nicht. Erst bei 28:26 für den SCM fällt der Ball. Der Trainer muss jetzt viel erklären, warum und wieso, wieder ein Entscheidungsatz denn beim Volleyball gibt es halt nun mal kein Unentschieden. Das glücklichere Ende hat auch diesesmal der Gegner 10:15.

Jetzt sind zwei Spiele Pause, die Jungs toben durch die Halle und die Umkleideräume, entsprechend müde sind sie zum letzten Spiel das dieses mal 17:25 und 21:25 verloren wird.

Müde Jungs, müde Eltern, die noch aufräumen müssen, ein sehr müder Trainer der gleich noch weiter muss zum Spiel der Damen 4.

Sieg bei Damen 4

Kommentare