12
Ok
Starker Kampfeswille wird belohnt - Damen 1 siegreich
12.10.2014 13:12

Das war keine einfache Sache bei den Gastgeberinnen aus Saarwellingen. Damen 1 schafft es mit starken Kampfeswillen einen 0:2 Satzrückstand noch in einen 3:2 Auswärtssieg zu wandeln. 2:3 / 109:115 (25:23 27:25 25:27 20:25 12:15)

Wie die obigen Satzergebnisse, aus Sarrwellinger Sicht notiert, zeigen waren die ersten 3 Sätze äußerst hart umkämpft. In keinem der Durchgänge schenkten sich beide Teams etwas und es hätte auch jeweils anders herum ausgehen können.

Ein wenig soll es die Anfangsnervosität im ersten Spiel der Saison gewesen sein und die Erinnerung an das Hinspiel der letzten Runde, die das SCM-Team von Beginn an nicht das volle Potential ausschöpfen liessen.

Einige Abstimmungsschwierigkeiten verhinderten, dass der SCM größere Abstände zum Gegner erspielen konnte. Darüberhinaus zeigten sich die Saarländerinnen als schwer zu knackenedes Team. Dies war in der letzten Hinrunde 2013/2014 auch der Fall gewesen, als man abgschossen wurde. Zudem konnte Saarwellingen sich durch einen Zugang von Saarlouis verstärken.

Trotzdem ließ das SCM-Topteam nie den Kopf hängen, auch nicht nach dem 2. Satzverlust. Hier hätte man den Sacj schon zumachen können, ein leichtfertig vergebener Dankeball kurz vor Schluß war die Schlüsselstelle zum Satzverlust.

Im dritten und entscheidenden Satz bewies man Pfälzer Nervenstärke und sicherte sich mit 27:25 die Fortsetzung des Spiels. Mehr wie Hoffnung keimte auf, man merkte es kann funktionieren und Satz 4 sollte dann auch mit einem weniger nervenaufreibenden Ergebnis abgeschlossen werden. 

Im finalen Tiebreak brachte jedes Team seine Sideouts durch und durch 2 hervorragende Abwehrsituationen sicherte man sich bei eigenem Aufschlag das gesamte Match. 2 Punkte konnten entführt werden - und das ist gut so.

Einzelkritiken lassen sich angesichts der starken Teamleistung nur schwer anführen. Auffällig war der sehr gute Einstand von Lydia Martsch, die seit dieser Saison beim SCM spielt und vom Drittligisten Mannheim gewechselt war. Libera Elly Diamantopoulou glänzte in sehr wichtigen und entscheidenden Phasen des Spiels und war eine Bank in der Verteidigung.

Das nächste Spiel gegen Germersheim am 01. November wird voraussichtlich wieder eine harte Nuss, bis dahin so hieß es aus dem Team hat man aber noch Zeit am "Feintuning" zu arbeiten.

Kommentare