09
Fe
U13 weiblich 1 und 2 schlagen sich wacker bei Pfalzmeisterschaftsrunde
09.02.2015 07:03

Die große Frage im Vorfeld des Spieltages bei der U13 weiblich Pfalzmeisterschaft lautete - kommen wir durch oder nicht. Die Stadt Ludwigshafen gab bereits Tage zuvor bekannt, dass es zu großräumigen Absperrungen auf Grund einer Demonstration von Hooligans kommen würde. Nun liegt das Franz-Zang-Volleyballzentrum unmittelbar in Nähe des Bahnhofes (500m) - allerdings "hinter" den Gleisen und Ausgangspunkt sollte eben jener Bahnhof in Ludwigshafen sein mit Zielort des Stadtzentrums. Einen Tag zuvor gab es dann Entwarnung der Anreiseweg schien gesichert. Dennoch blieb natürlich ein mulmiges Gefühl übrig, denn ob eine veränderte Marschrichtung Einfluß nehmen würde war ungewiss.

2 Teams waren am Start wegen mehreren Ausfällen wurde Teams 1 (Nummerierung ist keine Spielstärkeneinteilung) durch zwei "Zwerge" aus der Truppe von Andreas Paus verstärkt. Eigentlich wird die U13 Meisterschaften mit den Jahrgängen 2003 und 2004 besetzt und nun hatten Caroline Braun Jahrgang 2005 und Magalie Leschhorn Jahrgang 2006 ihre ersten Einsätze überhaupt bei einem Spieltag. Komplettiert wurde das Team von Jana Leicht und Lara Kraut. Im ersten Spiel gegen die sehr starken Mädels vom TV Rheinzabern war Orientierung angesagt und erwartungsgemäß nichts zu holen. Mit 0:2 wurde das Spiel abgegeben. Im zweiten Spiel gegen Haßloch war dann schon etwas mehr drin, Spielszenen entwickelten sich und vor allem die Aufschläge fanden ihren Weg über das Netz. Toll war das im zweiten Satz 15 Punkte erreicht wurden. Eine Klasse Leistung! Im dritten Spiel des Tages musste man dann noch gegen das team vom TuS Heiligenstein antreten, auch eine Truppe die auf den Titelgewinn aus ist. Gerade im ersten Satz zeigt U13w1 die beste Turnierleistung. Ein sehr gutes 17:25 wurde herausgespielt. Danach war aber die Konzentration weg - zuviel neuen Ereignissen an diesem Spieltag musste Tribut gezollt werden. Dennoch war es ein gelungener Auftritt und weiter so Mädels - jeder hat mal so begonnen:-)

 

Bei Team U13 II lief es etwas besser. Spielanteile für alle Spielerinnen war Pflicht und voll Zuversicht zog man in das erste Spiel gegen den TuS Heiligenstein. Mit der "erfahrenen" Anfangsformation startend konnten wir den ersten Satz überzeugend mit 25:19 gewinnen. Leider zogen wir im zweiten Satz den Kürzeren (22:25), hier zeigte sich dass einige Spielerinnen noch ein wenig am "Feintuning" feilen müssen. Der Tiebreak sollte es richten. Hier war aber unser Spiel zu einfach. Stets klappte der Spielaufbau, aber die Angriffe wurden zu häufig direkt auf die gegnerischen Spielerinnen gespielt und somit das Punkte machen hergeschenkt. (7:15) Dennoch war dies nicht schlimm und die Stimmung eine Gute für das nächste Spiel gegen den SV Steinwenden. Vor allem unser Aufschlagbereich klappte hier sehr gut und der erste Satz konnte schnell mit 25:9 gewonnen werden. Leider war es wieder die fehlende Konstanz die uns das Leben im zweiten Durchgang schwer machte dennoch konnte nach einer zwischenzeitlich 18:09 Führung der Satz mit 25:22 gewonnen werden. Im letzten Spiel des Tages gegen das Team vom VBC Ludwigshafen wurde sehr übersichtlich agiert und ein klares 2:0 heraus gespielt. Alles in Allem kann man den Spieltag aus SCM Sicht positiv bewerten und zuversichtlich auf den kommenden Spieltag am 15.03. blicken.

 

Kommentare