01
De
D1 dreht den Spieß um 3:2 (21,-23,-23,20,8)
01.12.2014 13:23

Eine Klasse Vorstellung und ein spannendes Spiel in der Oberliga zeigten unsere Damen 1 gegen die sehr erfahrene Mannschaft vom LAF Sinzig vor heimischer Kulisse in der Rundsporthalle.

Sehr motiviert und bestens aufgestellt ging man von Beginn an zu Werke. Sehr gute platzierte Aufschläge, alle Blocks auf der Höhe und gelungene Angriffsserien liessen uns schon recht früh in Führung gehen. (15:11). Dennoch war Sinzig nie zu unterschätzen. Die seit mehreren Jahren in der Oberliga spielenden Rheinländerinnen erkannten sofort jede Lücke und nutzen diese auch konsequent aus. Dennoch schlossen Damen 1 mit 25:21 den ersten Satz sehr zufriedenstellend ab.

Im zweiten Durchgang entwickelte sich dann ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit sehr schönen Spielszenen. Immer wieder gruben beide Teams schon verloren geglaubte Bälle vor dem Aufprall aus und setzen im abschließenden Angriff gute Akzente. Dennoch lag Sinzig kurz vor dem Satzende mit 22:20 vorne, was wir wiederum egalisieren konnten. Dann wie immer der wichtigste Aufschlag zum möglichen 23:22 geht Aus. Sinzig erhöht auf 24:22 und hat 3 Satzbälle. Den ersten wehren wir noch ab und ein gewaltiger Kracher verkürzt zum 23:24. Unser nächster Aufschlag ist sehr gut platziert und Sinzig kann auch nur schwer aufbauen. Der Pass wird auf die Diagonalposition gegeben und wo die Angreiferin diesen Ball herholte wusste später niemand mehr. Jedenfalls schlug eine echte Granate bei uns ein und Sinzig hatte damit den Satz auf ihrem Konto.

In Satz 3 ein ähnliches Bild wie im Durchgnag zuvor, allerdings lagen wir stets mit 1 bis 3 Punkte in Führung. Dann die entscheidende Phase beim 21:19. Sinzig hatte Aufschlag und verstand es unseren Annahmeriegel mit sehr guten Aufschlägen stark unter Druck zu setzen. 3 versiebte Annahmen bringen zu diesem Zeitpunkt unerwartet Sinzig in Führung. (21:22). Just in diesem Moment kommt unsere Annahme perfekt zur Zuspielerin diese will den Pass stellen wird aber vom Gegner mit Übergriff abgeblockt. Danach übertritt sie die Mittellinie, was korrekterweise von der 2. Schiedsrichterin abgepfiffen wurde. Jedoch der Pfiff für die ersten Aktion blieb aus. Die einzige aber entscheidende Schwäche des Schiedsgerichtes an diesem Tage. 21:23 heisst es nun für die Gegner. Nach einer genommmenen Auszeit und Beruhigung der Gemüter kämpfen wir uns auf 23:23 heran, müssen jedoch einen Netzroller zum ungünstigsten Zeitpunkt hinnehmen. (23:24). Sinzig legt alles in seinen Aufschlag und die Annahme verspringt. "Mist" denken sich viele, das haben wir so nicht verdient.

Jetzt wollen es Damen 1 wissen. Gleich vom Start weg im 4. Satz zeigen sie wer Hausrecht hat. Das Spiel läuft jetzt so wie im ersten Satz. Nichts lässt man anbrennen, die Annahmeschwäche ist weg und ein ums andere Mal holt der Block direkte Punkte. Wir führen bereits 18:14 als sich Sinzig anschickt den Tiebreak abwehren zu wollen. 3 Punkte am Stück gelingen und Sinizig kommt gefährlich nah zum 18:17 heran. Eine Auszeit wird genommen und es heisst Durchatmen und Luft holen für den Endspurt. Dieser wird dann auch hingelegt und über die normalen Sideouts verbucht Damen 1 den Satz mit 25:20 für sich. 

Damen 1 ist ja bekannt für seine Tiebreak-Stärke und auch diesmal sollte sich das zeigen. Nicht den Hauch einer Chance ließ man den Rheinländerinnen. Von Beginn an die Führung herausgespielt und stetig erweitert sichern sich am Ende Damen mit einem 15:8 wertvolle 2 Punkte. Platz vier nimmt man derzeit ein und befindet sich in unmittelbarer Nähe zum Tabellendritten. 

Jetzt ist eine Woche Pause um dann am übernachsten Wochenende gegen die sehr starke TGM Mainz-Gonsenheim im Auswärtsspiel zu zeigen ob man sich im oberen Tabellendrittel etablieren kann. 

Kommentare