11
Ok
D1 mit klarem 3:0 Sieg beim SV Haag (21,19,21 in 74min)
11.10.2015 11:08

Einen zu keiner Zeit ernsthaft gefährdeten 3:0 sieg fuhren gestern unsere Damen1 im rheinländischen Morbach als Gäste des SV Haag ein.

Die Zielrichtung war schon in den letzten Trainings klar. Die Klatsche gegen den FC Wierschem aus den Köpfen holen und sich der eigenen Stärken bewusst sein. Den krankheitsbedingten Ausfall von Nadine Weyrauch mussten wir wegstecken, als Notnagel begleitete uns Isa Harder aus D2.

Im ersten Durchgang spielen wir sofort stark auf. Das Team steht sehr kompakt und eine 8:2 Führung zwingt Haag die erste Auszeit zu nehmen. Wir lassen uns allerdings nicht aus dem Konzept bringen und erhöhen auf 11:2. Im Anschluß kann SV Haag seinerseits das Punktekonto erhöhen, eine Reihe von Eigenfehlern auf unserer Seite werden gerne als Geschenk von den Gastgebern entgegengenommen. D1 findet sich jedoch schnell wieder und baut die Führung auf 15:9 aus. In dieser Phase bestimmen präzise Zonenblocks und eine wohlgeordnete Abwehr unser Spiel. So heißt es bald daruaf 17:12. Der Satz scheint sicher zu sein. Einige trainierte Spielzüge sollen gespielt werden, das klappt nicht immer. Im normalen Sideout geben wir dennoch die Führung nicht mehr her und bringen den Satz bei einem nun stärker spielenden SV Haag mit 25:21 nach Hause.

Satz 2 beginnt ähnlich dem ersten Durchgang. Eine 6:0 Führung verheißt Gutes und wieder muss SV Haag mit einer Auszeit unser Treiben unterbrechen. Bei 7:2 bringen wir uns selbst aus dem Konzept und agieren in der Annahme unsortiert. Haag kann Punkt um Punkt aufholen. Bei 10:9 müssen wir selbst eine Auseit nehmen und besinnen uns der Möglichkeiten verschiedener Annahmeriegel. Dies wird sofort umgesetzt und wir können mit wiedergewonnenem Selbstvertrauen auf 14:9 davonziehen. Beim 17:12 ist die Welt wieder in Ordnung und Haag fängt zu spät an stärker aufzuspielen. Die neuen Spielzüge sollen wieder Anwendung finden, aber es zeigt sich, dass es dabei nocht rund läuft. Aber auch hier kann wie in Satz 1 über das normale Sideout der Satz erfolgreich mit 25:19 nach Hause gebracht werden.

In Satz 3 soll nichts anbrennen und wir beginnen mit unserem Standardspiel. Zu Beginn bietet Haag unserem Druck noch Paroli doch beim Stand von 6:6 können wir über eine sehr konzentrierte Leistung auf 12:6 wegziehen. Haag muss eine Auszeit nehmen dennoch legen wir noch einen Punkt nach. Ein 15:9 und 17:12 Spielstand zur Mitte des Durchgangs signalisiert, dass heute nichts mehr anbrennen wird. Eine schöne Sequenz von heiß umkämpften Bällen beginnt, in der auf beiden Seiten die Feldverteidigung beste Arbeit leistet. Leider können wir die Punkte nicht nach Hause bringen und ein durchgerutschter Ball beim Zuspiel lassen die Gastgeber 5 Punkte in Folge machen. Den Schlusspunkt können wir dennoch zum 18:17 setzen und sind somit immer noch "eins vor". 20:18, 22:19 - das Spiel geben wir nicht mehr aus der Hand und am Schluß siegen wir aus unserer Sicht verdient mit 25:21.

Alle Spielerinnen zeigten sehr gute Leistungen, lediglich in den geübten Kombinationen muss noch mehr Sicherheit erreicht werden. Freuen konnten wir uns über den Besuch unserer Stammfans Erwin Fußer und Hubert Berres, die zur gezeigten Leistung viel Lob fanden.

Es spielten: Sophia Beutel, Elly Diamantopoulou, Sophie Fuchs, Nadine Lahres, Lydia Martsch, Jennifer Moll, Michelle Mülelr, Julia Zywitzki. Isa Harder hatte keinen Einsatz, die Gefahr des Festspielens bei einem zweiten Auflaufen in der Liga konnte somit umgangen werden. Dennoch herzlichen Dank an Deine Bereitschaft den Samstag  Abend mit uns in der Halle zu verbringen.

Kommentare