11
Ok
Lockeres 3:0 mit "Zwergenpower" in Steinwenden
11.10.2014 19:06

Na da könnte man auch sagen "FEINI macht" :-)

Gelungener Einstand für unsere Youngsters Nele Schramm und Hannah Bösling - beide Jahrgang 2002 - in der D2 beim Auswärtsspiel gegen den SV Steinwenden. 3:0 (25:10, 25:9, 25:14)

Toll um es mit einem Wort zu sagen, die mitgereisten SCM Fans kamen auf ihre Kosten. Das erste Spiel von Nele und Hannah bei Damen 2 mit 5:1 Läufer-System und die beiden haben sich bestens verkauft. Dazu gehört natürlich, dass sie sehr gut vom Team aufgenommen wurden. "Ein bischen aufgeregt sind wir schon" war noch kurz vor dem Spiel zu hören, aber das legte sich nach dem Einwechseln sofort. Tja und dann? - als wenn sie schon fester Bestandteil des Teams wären. Aber der Reihe nach...

Zuerst begrüßen wir Maggie Stock nach längerer Auszeit wieder zurück im Team. Freitags das erste Training und dann Samstags auf dem Feld als wäre nichts gewesen. Doch diesmal nicht in ihrer gewohnten Poition als Libera, sondern auf der Diagonalposition. Die Aufstellung war für Trainer Kessing klar: Thea Weisenbach und Sabine Uhlig im Außenangriff, Katharina Samus als Zuspielerin, Johanna (Schokobrownie) Sprinzl und Isabelle Schulz auf der Mitte, sowie Maggie Stock auf der Diagonalen sollten das Feld ebnen für den Einsatz unseres Nachwuchses. Gesagt getan...

Der Beginn des ersten Satzes war durch das Finden des eigenen Rhytmus bestimmt. Hier und da auftretende Eigenfehler liessen den Spielstand bis zum 7:7 offen. Tja und was soll man sagen, dann kommt Bine (ischbumbdesdingniwwer) Uhlig an den Aufschlag und wird beim 18:8 eingewechselt. 11 Aufschläge sollten reichen, meinte der Trainer. Für sie wird Nele Schramm an den Aufschlag gehen. Zuvor war schon Hannah Bösling beim Spielstand von 15:8 mit ihrem Einstand beglückt worden. Also wieder zurück, Nele am Aufschlag - tja und 4 Stück reingesetzt es steht 22:8. Dann zwei Unaufmerksamkeiten von uns, ein sofort wieder zurückgespielter Ball fällt ins Feld, ein Übergriff wird abgepfiffen. Tut dem munteren Treiben jedoch keinen Abbruch und Isabelle vollendet mit 3 Aufschlägen zum 25:10.

Im zweiten Satz wählt Kessing wieder die Anfangsformation. Und diesmal kommt das Team besser in den Tritt. Bei 4:4 wechselt Johanna (ichwillnenschokobrownie) Sprinzl zum Service und hört erst bei 15:5 auf. Die 11 Aufschläge von Sabine konnte sie nicht toppen :-) - Hannah und Nele wurden wieder bei den Spielständen 8:4 und 10:4 eingewechselt. Nicht das der Eindruck entsteht es wären nur Aufschläge gespielt worden, Nein, Abwehrleistung und Aufbau aus der Defensive stimmten und konnten fast immer erfolgreich abgeschlossen werden. Zwischenstation 19:7 und Satzergebnis 25:9 zeigten eine klare Dominanz des SCM.

Im dritten Satz gewohntes Bild in der Startaufstellung, doch Trainer Kessing hat noch einen auf Lager. Zuhause mit Papa noch die Theorie geübt, schickt er Hannah Bösling zu ihrem ersten 5:1 (1 Läufer, 5 Angreifer) Einsatz bei 7:4 ins Feld. Wer nun mehr schwitzte war nicht klar, war es das Team oder der Trainer der fortan wie die Einwinker vom Flugbodenpersonal die Aufstellung und Laufwerke vorgab. Aber es klappte nach einer kleinen Anfangsunsicherheit und dann kam noch Nele Schramm beim 18:12 dazu. Volles Programm und nichts ging schief. 25:14 Matchball und 3 feine Punkte nach Hause geholt.

Herzlichen Glückwunsch an das Team! Hat sehr viel Spaß gemacht und das sieht man auch am Foto.
Von links nach rechts: Hannah Bösling, Sabine Uhlig, Isabelle Schulz, Katharina Samus, Johanna Sprinzl, Thea Weisenbach, Maggie Stock und Nele Schramm.

Bis neulich  - Euer Ralph

 

Kommentare